DEEN
<

Medienarbeit für das Insolvenzverfahren P+S Werften

>
< Referenzen >

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen unserer Arbeit für Brinkmann & Partner koordinierten wir die Medienarbeit im Zuge des Insolvenzverfahrens der P+S Werften in Stralsund und Wolgast. Ein Insolvenzverfahren besitzt in der Öffentlichkeit eine starke Signalwirkung. Medien entwickeln rasch ein hohes Interesse an der Suche nach Ursachen, Problemen und Lösungen. Da sehr viele unterschiedliche Bezugsgruppen von der Insolvenz betroffen sind, entsteht eine große Vielfalt an Meinungen. Diese verbreiten sich auch speziell durch die digitalen Medien (z. B. Internet, Twitter, Kommentarfunktionen bei Online-Tageszeitungen etc.) schnell. Auch potenzielle Investoren verfolgen das Verfahren u. a. auch über klassische Medien sowie das Internet. Dabei beobachten sie, welches Image das insolvente Unternehmen hat. Aus diesen und vielen anderen Gründen ist die Begleitung solcher Verfahren durch eine sorgfältige und sachgerechte Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll. Unser Auftraggeber ist dabei jeweils der vom Insolvenzgericht bestellte Verwalter.

#corporatePR, #pressekonferenzen, #pr-aktionen, #strategischeberatung, #issuemanagement